Klein und gemein – ist dieser SUZUKI „Swift-Sport“ vom Felgenprofi

Sein Revier ist die Landstraße. Aber auf freier Wild-Autobahn wird der Suzuki Swift Sport schnell vom Polo GTI, Renault Clio Sport oder Ibiza Cupra gefressen. Der Fahrer Roger Hauser hat aber trotzdem das Zeug zum Kurven-König.

Design-Vorbild war das Swift Super 1600 JWRC-Car, mit dem Suzuki an der Junior Rallye-Weltmeisterschaft teilnimmt. Das Jagdrevier der kleinen Pisten-Flitzer hat sich mittlerweile gut gefüllt. Der Leistungs-Abstand des Sport zum zweitstärksten Swift-Modell (1.5 mit 102 PS) ist gering. Suzuki hat Werksseitig den Hubraum bei diesem Modell um gerade mal 96 Kubikzentimeter vergrößert, an der elektronischen Drosselklappen-Steuerung gefeilt, die Ansaugrohre erweitert und einen Doppelrohr-Auspuff konstruiert. [nggallery id=192]Für eine härtere Straßenlage sorgen knackige Monroe-Stoßdämpfer. Um das optische Erscheinungsbild zu perfektionieren – besuchte Roger die Felgen- und Reifenprofis aus Höri und wurde nicht enttäuscht. Perfekt in der passenden Farbe schwarz-glanz zum weissen Fahrzeug wurden T6 Aluminium-Wheels in 18 Zoll verbaut und als Option gleich noch polierte Edelstahl-Aussenringe in Auftrag gegeben.

Nun bekommt dieses Auto vom PANTHERA-SHOP noch ein progressives K.A.W. Spring-Kit verpasst , wo den „kleinen Japsen“ bald unschlagbar machen wird in engen Kurven und Passagen gegenüber der Konkurrenz. Go-Kart-feeling pur in den Bögen und dennoch ein guter Fahrkomfort beim Geradeauslauf dank progressiver Fahrdynamik – Dank KAW Fahrwerkstechnik. Optisch muss das Auto mehr in die Knie gezwungen werden – Roger beherzte die Empfehlung und orderte gleich sofort die entsprechenden Komponenten. Die gezeigten Bilder sind noch vor dem Tieferlegungs-Umbau. Bilder nach dem Fahrwerkumbau inkl. kleiner Fahrbericht werden folgen.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen…
Polo GTI & Co. sollen sich schon mal „warm“ anziehen wenn’s ab in die Bogenpiste im zürcher Unterland geht !

< zurück